So stellt man das bei Twitter richtig an

28. Februar 2013 | Von | Kategorie: Social Goodies

Diese Infografik, die ich bei Daniel Rehn entdeckt habe, zeigt sehr schön, worauf es bei Twitter ankommt. Und wer zwischen den Bildern liest versteht, dass es auch hier um Handwerk geht, das erst dann erfolgreich ist, wenn es sorgfältig ausgeübt wird. Und das beginnt mit einem richtigen Profilbild, einer aussagekräftigen Bio (Kurzbeschreibung zum Twitteraccount), zuhören (follow tweeps) und interagieren (start tweeting und get some followers). “Blut, Schweiss und Tränen”, mit diesem Zitat von Churchill hat Peter Hogenkamp in Worte gefasst, dass es auf dieser Welt, auch bei kostenlosen Tools wie Twitter, nichts gratis ist. Richtig gemacht, lohnt sich die Investition bei Weiten. Ich möchte Twitter nicht mehr missen: Zum Informationsaustausch, zu Unterhaltung, Geselligkeit und als mächtiges Recherchetool hinter dem tausende Menschen stehen, die nur zu gerne bereit sind, zu helfen.

Solche Infografiken entstehen ja nicht ganz uneigennützig. Diese hier kommt von Twiends, welche die gegenseitige Vernetzung fördern. Ich teste dieses Tool für eine Weile, weiss aber aus bisheriger Erfahrung, dass ich zumeist Menschen folge, die mir in Tweets von anderen oder anderswo z.B. in Blogs oder an Konferenzen aufgefallen sind. Und ja, zum sorgfältigen Umgang mit Twitter gehört auch, die vielen Apps, die sich angesammelt haben, immer mal wieder in der Einstellungen herauszuputzen.

(Quelle: twiends, zum Vergrössern zweimal klicken)

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Google+