Digital, Social & Mobile 2015: Statistiken aus über 100 Ländern

We Are Social Singapore hat Zahlen rund um den Erdball zu Digital, Social & Mobile aufbereitet. In einer 376-seitigen Präsentation erhält der Leser Einblick in die aktuelle Nutzung und Trends. Wer nicht mag, muss sich aber nicht durch alle Folien durchklicken. Bereits in der vierten Folie kann sich der Leser direkt in eine von neun Regionen einklinken.

Regionale Statistiken

Wer es genauer wissen will, nimmt sich Zeit für einen globalen und regionalen Überblick und erfährt unter anderem:

  •  42% der Weltbevölkerung ist im Internet aktiv. Das bedeutet aber auch, dass jeder zweite nicht online ist, der Digital Divide lässt grüssen. Wo sich der Graben auftut ist ab Folie 8 zu finden.
  • Jeder Zweite geht mit einem mobilen Gerät ins Netz (+5% gegenüber Vorjahr), jeder Dritte User unterhält einen Social Media Account (+12% gegenüber Vorjahr).
  • Für Zentral-Asien sind soziale Medien mit einer Abdeckung von 4% Neuland, Nordamerika schwingt mit 58% oben aus.
  • Satte 4,3 Stunden pro Tag verbringt ein Argentinier in den sozialen Medien, zurückhaltend sind die Japaner mit einer guten halben Stunde. Deutschland bringt es auf 2,1 Stunden, für die Schweiz und Österreich wurden keine Zahlen erhoben.
  • Interessant die Ausmarchung zwischen den Betriebssystemen: 38.9% kommen von Apples Safari, 30.9% von einem Android-Browser und satte 30.2% entfallen auf andere Browser. Da ist noch ein grosses Stück Kuchen zu verteilen.

2015 We Are Social Digitale Statistiken Europa

Ab Folie 48 folgen die „Country Snapshots“ in alphabetischer Reihenfolge. Für Europa sind das Frankreich (Folie 110), Deutschland (121), Italien (165), Spanien (292).

Zahlen für Deutschland

Das sind die Schlüsselzahlen für Deutschland:

  • Mit 89% aktiven Internet Usern ist die Penetration im globalen Vergleich hoch.
  • 35% aktive Social Media Accounts entsprechen ziemlich genau dem globalen Durchschnitt.
  • Anders sieht es bei der Nutzung von mobilen Geräten aus, wo das Land mit 138% obenaus schwingt. Gemeint ist selbstredend nicht der Anteil von Unique Usern, sondern „Subscriptions“.
  • Dass die Sättigung erreicht ist zeigen die marginalen, prognostizieren Wachstumszahlen für 2015: +5% aktive Internet User, +0% aktive Social Media Accounts, +4% Abos für mobile Zugänge, +9% aktive mobile Social Media Accounts.
  • 3/4 aller Webzugriffe geschehen über einen Laptop oder Desktop, das Potenzial für Smartphones (18%) und Tablets (7%) ist also enorm.
  • Die Spitzenplätze bei den sozialen Netzwerken gehören Facebook auf Rang 1 (28%) respektive dem Facebook Messenger auf Rang 3 (15%), WhatsApp hat sich den zweiten Platz erobert (26%) und ist in der Kategorie der Messenger/Chat App/VoIP die beliebteste Anwendung. Auf den tieferen Rängen folgen Skype (9%), Twitter und Google+ (je 7%) und dann Shazam, Instagram, LinkedIn und Tumblr mit je 4%.
  • Interessant ist, dass hohe 47% aller mobilen Verbindungen über ein Pre-Paid-Abo abgewickelt werden. Das lässt auf ein hohes Kostenbewusstsein schliessen, möglicherweise aber auch auf die Hoffnung und Praxis, je länger je mehr über Public WLAN ins Netz gehen zu können.
  • Fast jeder zweite Deutsche hat bereits online eingekauft, 63% tun dies über den PC, 18% recherchieren mit dem Smartphone und 20% tätigen darüber auch Einkäufe.

Ihre Meinung zum Thema

Die erforderlichen Felder sind mit * markiert. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Kommentar zu “Digital, Social & Mobile 2015: Statistiken aus über 100 Ländern

© 2019 mcschindler.com
Unternehmensberatung für Online-PR und strategische Kommunikation

Neuste Beiträge in Ihre Mailbox

Verpassen Sie nichts mehr zu PR im Social Web, Online-PR und digitaler Kommunikation. Abonnieren Sie die Beiträge jetzt als Newsletter.