Ihre Meinung zum Thema

Die erforderlichen Felder sind mit * markiert. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 Kommentare zu “Obermutten wird von Facebook-Fans überrannt.

  1. Im Moment geniesst Obermutten eine Aufmerksamkeit, von dem manches Dorf (oder auch Unternehmen) nur träumen kann. Aktuell bewegt es Menschen: Journalisten, die recherchieren und schreiben, Fans, die sich mit Obermutten austauschen, Menschen, die das Prachtswochenende für einen spontanen Besuch nutzen. Ich denke, das ist so von 0 auf 100 eine ganze Menge. Jetzt kommt die Herausforderung, bei und mit der Kernzielgruppe im Gespräch zu bleiben.

  2. Obermutten hat es richtig gemacht und nimmt’s persönlich. Und darum geht es uns doch allen, oder? Wir wollen gebauchpinselt werden und unser Ego befriedigen lassen. Hach, wie schön. :-)

  3. Ja, hier geht es um Menschen. Was mir bei Obermutten gefällt ist die Intuition, mit der sie die Kommunikation angehen, darum wirkt das auch authentisch. Wir PR-Schaffenden können von einem (guten) Wirt lernen: Der hat nämlich immer seinen Gast im Blick.

  4. Obermutten hat etwas ganz Richtiges getan in Richtung Social Media: Sie hat das hervorragende Theme unseres Kunden Michael Oeser, alias DER PRINZ, genommen. :-)

    Ich schliesse mich Frau Schindler an, dass dies ein sehr schönes Beispiel ist, wie man Kommunikation eines Kantons oder bei uns in Deutschland eine Gemeinnde / Landkreis angehen kann über das Internet.

    Solchen Beispielen gehört sicher die Zukunft und wird unsere Gesellschaft weiter verändern.

  5. Welche Seite von Obermutten hat das Theme von Michael Oeser? Ich hab’s ja in diesem Blog und lasse ihn herzlich grüssen. Es gefällt mir immer noch ausgezeichnet und ich bekomme auch viele Komplimente dafür.
    Die Verantwortlichen von Obermutten haben meinen grössten Respekt, nicht nur für die immense Arbeit, die sie gerade stemmen, sondern insbesondere für den Dialog, den Sie auf Facebook pflegen.

  6. Ich kann das „nur“ in diesem Kommentar nicht so richtig einordnen. Wenn ich mir anschaue, was bei Facebook läuft, sehe ich grosses Engagement und – was nicht selbstverständlich ist bei einem sehr kleinen Team – Ausdauer. Mit Geld ist das nicht zu kaufen. Aber vielleicht mögen Sie sich ja noch etwas mehr erklären.
    https://www.facebook.com/obermutten

  7. Facebook Berühmtheit ist gut und schön. Der Ideenreichtum von JvM genial und der ungebrochene Wille von Obermutten / Graubünden, weiter zu machen toll. Jetzt müssen nur noch Gäste kommen. Sonst war Social Media nur ein Selbstzweck.

  8. Das sehe ich genau so. Viele der Geschenke wurden ja vorbeigebracht, das waren dann also auch Gäste. Allerdings weiss ich nicht für wie lange. Aber solche Erst-Kontakte, egal wie lang, sind schon wertvoll. Und wenn es Obermutten schafft, bei Ferienpländne Top of Mind zu sein, haben sie einen genialen Job gemacht. Banal ist das ja weiss Gott nicht.

© 2020 mcschindler.com
Unternehmensberatung für Online-PR und strategische Kommunikation

Neuste Beiträge in Ihre Mailbox

Verpassen Sie nichts mehr zu PR im Social Web, Online-PR und digitaler Kommunikation. Abonnieren Sie die Beiträge jetzt als Newsletter.