Das Google+ Buch – Google Plus effektiv nutzen

Annette Schwindt, Autorin von Das Facebook Buch, hat bei O’Reilly im Juni Das Google+ Buch herausgebracht. Und es ist ihr gelungen, was schon ihr erstes Buch zum Bestseller gemacht hat: Eine handliche Anleitung, immer links die besprochenen Screenshots in Farbe und rechts kurze Texte die leserfreundlich das Wesentlich auf den Punkt bringen. Jeder von uns hat schon über schlechte Anleitungen den Kopf geschüttelt und kann sich demnach vorstellen, wie viel Arbeit in diesen 252 Seiten stecken. Dies ist ein Praxisbuch: Lesen und Umsetzen ohne Verständnishürden.

Derzeit hat Google+ 250 Mio. Nutzer, 150 Mio. sind zumindest monatliche Nutzer. Neben Facebook und Twitter ist Google+ das dritte grosse soziale Netzwerk in unseren Breitengraden. Ich mag nicht diskutieren, welches der Netzwerke nun das Wichtigste oder Mächtigste sei, vielmehr geht es darum zu analysieren, welche Relevanz sie für ein Unternehmen oder eine Organisation haben. Google+ schätze ich für die Qualität der Diskussionen, die ich mit meinem Profil führe, mit dem Auftritt für www.mcschindler.com bin ich, um Erfahrungen zu sammeln.

Wie schon beim Facebook-Buch habe ich es geschätzt, mich systematisch mit Google+ vertraut zu machen. Überall dort, wo ich ein Aha-Erlebnis hatte, weil ich neue Funktionen entdeckte oder lernte, wie man sie nutzt, habe ich in meinem Buch ein Eselsohr gemacht. Einige davon teile ich hier.

  • Im Profil lassen sich neben dem „Über-mich“ Tab auch Tabs mit Fotos, Videos und +1 freischalten. Spannend mal einen persönlichen Rückblick zu machen und zu schauen, was man in der Vergangenheit schon so „geplusst“ hat.
  • Kreise, oder wer kann was in meinem Profil sehen? Was hat es auf sich mit „Meine Kreise“ und „erweiterte Kreise“? Hier hat sich für mich ein Knopf gelöst.
  • Für Profile gibt es eine Datensicherung, für Seiten gibt es bislang (Stand der Publikation des Buches) keinen Backup.
  • Das Zahnrad oben rechts im Profil ist nicht ohne, hier lassen sich die mitprotokollierten Suchanfragen verwalten, eine ziemlich ernüchternde Entdeckung.
  • Endlich habe ich meine Lesezeichen auch bei Google+, dank einem eigenen Kreis, dem ich sie zuordne. Gehört habe ich davon schon früher, umgesetzt habe ich dank dem Buch (unten in der Vorschau im Kapitel 4 nachzulesen).
  • Kreise können über einen Beitrag benachrichtigt werden. Diese Push-Funktion war für mich neu.
  • Mit Sparks habe ich beim Start von Google+ schon ohne viel Erfolg experimentiert, jetzt weiss ich, wie man Themen abonniert und für’s Monitoring nutzt.
  • Hangouts habe ich schon beigewohnt, ohne die genauen Spielregeln zu wissen. Wenn man nicht Dalai Lama oder Bischof Desmond Tutu ist, kann man bisher den Hangout nur bis maximal zehn Personen nutzen.
  • Das Follower-Prinzip gilt auch hier, als Seite kann man Personen jedoch nur folgen, wenn diese Personen der Seite zuerst gefolgt sind. Auch hier gilt für Unternehmen: Relevanz schafft Kontakte.
  • Seiten, die man im Kreis „nur folgen“ eingeordnet hat, können nicht zurückfolgen. Erst wenn man sie in einen weiteren Kreis steckt, wird das möglich.
  • Google+ kennt auch die Administratoren, dass diese aber nicht die gleichen Rechte haben, wie die Seiteneigentümer, war mir nicht bewusst, leuchtet aber ein.
  • Mit Creative Kit können hochgeladene Fotos bearbeitet werden. Beachtlich, wie viele Bearbeitungsmöglichkeiten Google hier für bereits hochgeladene Bilder noch bietet.
  • Von Ripples habe ich erst gehört, als mich Annette für das Buch zu einem Test für die Screenshots eingeladen hat. Der Service zeigt, wie sich öffentlich geteilte Beiträge verbreiten, am schönsten sichtbar bei Beiträgen aus der Rubrik „entdecken“ und dann im Detailmenü des Beitrages „Verbreitung anzeigen“.

Ich habe hier einiges verraten, wer aber Google+ verstehen und effektiv nutzen will, liest das Buch. Viel Zeit beansprucht das nicht, hilft aber einiges an Sicherheit im Umgang zu erhalten und das Netzwerk effektiv zu nutzen.

Das Google+ Buch
Annette Schwindt
Taschenbuch: 252 Seiten
Verlag: O’Reilly; Auflage: 1 (1. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3868991603
ISBN-13: 978-3868991604
Preis: EUR 17,90 (Angabe ohne Gewähr)

Das Google+ Buch: Blick ins Inhaltsverzeichnis und Kapitel 4

Für die Schweiz: Bei meinem Kunden Ex Libris mit Rabatt und portofrei bestellen.

Ihre Meinung zum Thema

Die erforderlichen Felder sind mit * markiert. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 mcschindler.com
Unternehmensberatung für Online-PR und strategische Kommunikation

Neuste Beiträge in Ihre Mailbox

Verpassen Sie nichts mehr zu PR im Social Web, Online-PR und digitaler Kommunikation. Abonnieren Sie die Beiträge jetzt als Newsletter.