Storytelling für KMU ist nicht nur ein Buch, sondern eine Toolbox!

Storytelling für KMU, Fachbuch Franziska Vonaesch, Marc K. PeterStorytelling für KMU heisst das neu erschienene Fachbuch von Franziska Vonaesch und Marc K. Peter. Es bringt im ersten Teil Grundlagen und führt ins Thema ein. Der Praxisteil hilft, das Gelernte erfolgreich im Alltag umzusetzen. Zum dritten Teil schreiben die Autoren: „Mit der Toolbox geht es richtig los“. Und richtig, dieser Teil hat es in sich und ist auch der Grund, warum ich dieses Buch im Blog vorstelle. Zahlreiche Anleitungen und Vorlagen helfen, von der Strategie bis zur direkten Umsetzung in die Praxis zu gelangen.

Das Buch ist übersichtlich gestaltet, Nummern am Rand verweisen auf weiterführende Literatur und QR-Codes auf Websites. Das ist gut so, denn Beispiele von Unternehmen, wie sie angeführt werden, kann man zwar beschreiben, richtig verständlich werden sie aber erst, wenn man sie sich im Web ansieht. Eilige Leserinnen schätzen die roten Sprechblasen mit der Quintessenz der jeweiligen Texte. Zudem stehen alle Vorlagen aus der Toolbox online zum Download zur Verfügung. Mit Storytelling für KMU haben sich Franziska Vonaesch und Marc K. Peter also einen Ratgeber geschaffen, der auf die Bedürfnisse der Praktiker zugeschnitten ist. Die Arbeit haben sie sich geteilt. Marc K. Peter hat Kapitel 1 geschrieben, Franziska Vonaesch Kapitel 2 und 3.

Theorie: kurz und knapp

Die Spielregeln der Kommunikation haben sich mit dem Web und der Digitalisierung verändert. Ansgar Zerfass unterscheidet die Phänomene, welche die Medienentwicklung nachhaltig bestimm(t)en, nach fünf Faktoren: Technologie, Sozialität, Werte, Kommunikation und Rezipienten. Storytelling für KMU beschreibt, was er damit meint.

Wertvoll für die Auslegeordnung sind auch die sieben Handlungsfelder der digitalen Transformation, die Marc K. Peter erarbeitet hat. Und zur Standortbestimmung gehört auch zu verstehen, wie Unternehmen in der Schweiz Storytelling nutzen; dazu führt er Resultate aus einer Befragung an, die in Partnerschaft mit dem Netzwerk KMU Next durchgeführt wurde.

Auf knapp 20 Seiten erfahren Leserinnen und Leser so viel wie nötig zu den Grundlagen und werden so wenig wie möglich mit Theorie behelligt, schliesslich ist das ein Praxishandbuch.

Storytelling: Die Praxis

Kommunikation im digitalen Raum lebt vom Zusammenspiel von Push (Outbound) und Pull (Inbound). Neben Grundlagen zum Storytelling wird das Buch mit Anwendungsbeispielen sehr praktisch. „Noch nutzen Unternehmen die erzählerischen Möglichkeiten von Multimedia viel zu wenig“ – mit der Vertiefung zum visuellen Storytelling will das Buch hier Abhilfe schaffen, Franziska Vonaesch geht im zweiten Teil deshalb auch auf Datengeschichte ein.

Social Media eigenen sich hervorragend für Storytelling, dafür sollte man allerdings die verschiedenen Storyformate kennen. Dass es davon in jedem Netzwerk einige gibt, zeigen die Kurzportraits von Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter und YouTube. 17 verschiedene Beispiele zeigen, wie Storytelling für KMU in der Praxis umgesetzt wird. Das Branchen- und Themenspektrum reicht von Recycling über Babyfood, Arzneimittel, Tee, elektronische Messgeräte bis zu Speiseeis. Gezeigt werden Beispiele einer Ferienregion, eines Reiseanbieters, einer Bildungsinstitution, eines Gartenbauers, eines Innenausbauers und selbst ein Brot-Sommelier wird vorgestellt.

Ich habe schon einiges über Storytelling gelesen und dazu hier im Blog auch schon Bücher rezensiert, wie zum Beispiel jenes von Petra Sammer, oder welche zu Digital Storytelling und Video-Storytelling. Darum waren in diesem Buch die Grundlagen für mich nicht mehr neu – wohl aber viele der gezeigten Beispiele. Gelesen habe ich das Buch, weil ich Franziska Vonaesch persönlich kenne und schätze und weil sie mir das Buch zugeschickt hat. Ich bin froh darum, denn im dritten Teil habe ich den wirklichen Schatz gehoben:

Die Toolbox hat es in sich

Der Rat, gute Storys zu erzählen, bringt überhaupt nichts, wenn keine Werkzeuge an die Hand gegeben werden. Das sieht Franziska Vonaesch offenbar gleich und hat einiges in den dritten Teil dieses Buches gesteckt. Sie hat eine Toolbox entwickelt, mit der die Leser ihre eigenen Storys kreieren können. Die Werkzeuge decken jede Phase ab: Von der Ideen- und Themenfindung über die Strategie bis zu Planung, Umsetzung, Verbreitung und Erfolgskontrolle.

Dafür stellt Franziska Vonaesch ganze 10 Werkzeuge zur Verfügung. So soll es gelingen, Geschichten nicht als hoffentlich gelungene Einzelwerke zu entwickeln, sondern sie sinnvoll in die Marketing- und Verkaufsstrategie zu integrieren.

Die Tools hat sie entlang der Entwicklungsphasen einer Story aufgebaut:

  • Phase I: Perspektive
    • Content-Barometer
    • Online-Analyse
  • Phase II: Chancen
    • Personas
    • Priorisierungsmatrix
  • Phase III: Story-Roadmap
    • Themenquellen
    • Storyboard
      • Kennenlernen der Story
      • erzählerische Möglichkeiten
      • Verbreitung der Story
  • Phase IV: Umsetzung
    • Erfolgsplan
    • Redaktionsplan
  • Phase V: Auswertung
    • Quantitatives Cockpit
    • Qualitatives Cockpit

Damit das Ganze nicht zu abstrakt wird, hat Franziska Vonaesch den Einsatz jedes Tools anhand eines fiktiven Beispiels durchdekliniert. Es würde zu weit führen, die Tools hier im Detail zu beschreiben. Schliesslich wollen die beiden ihr Buch Storytelling für KMU ja auch verkaufen. Meine drei Favoriten kann ich aber durchaus verraten:

  1. Content-Barometer: Er hilft, den Online-Auftritt des eigenen Unternehmens systematisch und kritisch unter die Lupe zu nehmen. So wird gemessen, wie das Unternehmen in der Content-Produktion und in der Ausrichtung auf die Kunden aufgestellt ist. Zudem soll auch klar werden, wie effizient die Inhalte verbreitet werden.
  2. Priorisierungsmatrix: Sie macht es möglich, Formate und Kanäle auf die eigenen Ziele, das Budget und Ressourcen abzustimmen. Erst wenn die eigenen Ziele eingegrenzt und Prioritäten gesetzt sind, lassen sich die geeigneten Formate und Kanäle identifizieren.
  3. Themenquellen: Das Tool soll Klarheit darüber verschaffen, welche Inhalte besondere Beachtung finden und über welche Themen die Zielgruppe besonders diskutiert. Dafür werden zahlreiche Techniken zur Evaluation von internen und externen Quellen vorgestellt.

Sämtliche Tools stehen auch zum Download bereit, der Freigabecode dazu befindet sich vorne im Buch.

Weitere Informationen und den Blick ins Inhaltsverzeichnis erhalten Sie auf der Seite des Herausgebers.

Storytelling für KMU
Autoren: Franzska Vonaesch, Marc K. Peter
Paperback, 200 Seiten
Verlag: Beobachter (1. Auflage 01-2019)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-03875-183-0
Preis: CHF 20.90 (ohne Gewähr)

Für die Schweiz: Bei meinem Kunden Ex Libris mit 20% Rabatt und portofrei bestellen.

Ihre Meinung zum Thema

Die erforderlichen Felder sind mit * markiert. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2019 mcschindler.com
Unternehmensberatung für Online-PR und strategische Kommunikation

Neuste Beiträge in Ihre Mailbox

Verpassen Sie nichts mehr zu PR im Social Web, Online-PR und digitaler Kommunikation. Abonnieren Sie die Beiträge jetzt als Newsletter.