Ihre Meinung zum Thema

Die erforderlichen Felder sind mit * markiert. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 Kommentare zu “SBB Service Scouts: Influencer Relations bei den Schweizerischen Bundesbahnen

    1. Danke, Jean-Marc für die differenzierte Darlegung deiner Meinung. Im Web sind die Gespräche verteilt, wer die Diskussion verfolgen will, liest hier, wechselt zum Blog von Jean-Marc Hensch, schaut auf Twitter oder Facebook.

  1. Hoi Marie-Christine danke fürs verlinken.

    ja stimmt ich habe hier mal ein paar gedanken gesammelt was man hätte besser machen können und was ich erwartet habe. ich finde es jetzt nämlich sehr wichtig, dass man aus so einer kampagne was lernen tut und hier meine ich nicht nur die sbb sondern wir alle. denn wie ich sagte ich bewundere die sbb für den mut für so eine kampagne! ich glaube das ist etwas was man pflegen muss und nicht tottreten.

    ja ich habe weder dich noch die sarah kontaktiert, denn ich denke jetzt ist Ostern und ihr habt pause verdient. ich wollte hier mal meine grundgedanken sammeln und veröffentlichen (wie ich das ja bisher schon tat). ich denke aber auch, dass ich die sarah noch anmailen werde und ihr ein paar fragen stellen werde – denn ich will mehr von dieser sache wissen :) denn ich denke das ist ein social media case den man nie vergessen sollte !

    p.s ja ich dachte wirklich du gehörst neu zur sbb – das dachte ich wenigstens als ich dieses interview gelesen habe :)

    1. Danke Eric, jetzt habe ich deinen Kommentar aus dem Spam geholt ;-) Ein Interview besteht aus Fragen und Antworten. Ich denke, ich habe meine kritische Einschätzung mit den Fragen durchaus zum Ausdruck gebracht. Ich habe aber auch verstanden, dass ich offenbar nicht die ganze Dimension dieses Pilot-Projekts erfasst habe. Für mich war das Interview also lehrreich.

      Und gäll, jetzt ist langsam klar, dass ich nicht zur SBB gehöre, sondern wie du selber auch selbständig tätig bin? ;-) Ein Blick in mein Angebot sollte da genügend Klarheit bringen.

      Für die eiligen Leser habe ich übrigens nach dem ersten Abschnitt ein Service-Element eingebaut: Wer mag, erfährt so ohne langes Scollen und mit einem Klick wie es nun weiter geht.

© 2017 mcschindler.com
Unternehmensberatung für Online-PR und strategische Kommunikation

Neuste Beiträge in Ihre Mailbox

Verpassen Sie nichts mehr zu PR im Social Web und Online-Kommunikation. Abonnieren Sie die Beiträge jetzt per Mail.